Mutmasslicher Inserate-Betrüger

SIRNACH. Der Hinterthurgauer Peter Brügger soll Gewerblern teures Geld für billige Werbe-Tischsets aus der Tasche gezogen haben. Dies meldet die Konsumentensendung «Kassensturz» von SRF. Die Opfer stammten aus dem Kanton Luzern.

Drucken

SIRNACH. Der Hinterthurgauer Peter Brügger soll Gewerblern teures Geld für billige Werbe-Tischsets aus der Tasche gezogen haben. Dies meldet die Konsumentensendung «Kassensturz» von SRF. Die Opfer stammten aus dem Kanton Luzern. Ihnen soll der Betrüger 600 Franken teure Inserat-Flächen auf Tischsets verkauft haben, die in Restaurants in der entsprechenden Region aufliegen sollten.

Allerdings seien nur in einem Bruchteil der Beizen entsprechende Tischsets zu finden gewesen. Sobald Brügger das Geld für die Inserate erhalten habe, sei er für keinen seiner Kunden mehr erreichbar gewesen. Versprochene Gegengeschäfte in Form von Aufträgen für die Handwerker hätten sich in Luft aufgelöst.

Das sei, so «Kassensturz», eine altbekannte Masche des angeblich in Wiezikon bei Sirnach wohnhaften Mannes. Er soll nun ein Strafverfahren wegen Betrugs am Hals haben. (sme.)

Aktuelle Nachrichten