«Musik ist viel direkter»

Leute

Drucken
Teilen

Bereits seit zwanzig Jahren trägt der Frauenfelder Hansjörg Enz keine Fliege mehr, dennoch erkennen ihn Leute immer noch auf der Strasse, als «den Mann mit Fliege aus der Tagesschau». Es freue ihn zwar sehr, dass die Leute ihn immer noch erkennen, aber noch mehr freue es ihn, wenn die Leute ihn auf seine Musik ansprechen würden, wie er dem «Landboten» verriet. Der Frontmann der Mundartband «Galgevögel» verarbeitet in seinen Liedern nicht nur Themen wie das Älterwerden, sondern auch die Erfahrungen, die er während seiner Arbeit als Entwicklungshelfer im Kongo gemacht hat. «Musik ist viel direkter. Wenn auf der Bühne eine Verbindung zum Publikum entsteht, dann löst das Hochgefühle aus.» Doch nach 42 gemeinsamen Jahren werden die «Galgenvögel» nicht mehr in gewohnter Formation auftreten: Der Schwager von Hansjörg Enz hört auf. Der vorletzte gemeinsame Auftritt der Band wird am Freitag, 16. März, um 20 Uhr in der Zelglitrotte in Hettlingen sein. (ibi.)