Mulde setzt sich in Bewegung - Arbeiter lebensgefährlich verletzt

REHETOBEL. Ein Bauarbeiter erlitt am Mittwochmittag bei einem Arbeitsunfall lebensgefährliche Verletzungen. Eine Mulde hatte sich in Bewegung gesetzt und den 33-Jährigen erfasst.

Merken
Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich während einer Betonlieferung an der Heidenerstrasse. Dabei setzte sich plötzlich eine Abrollmulde rückwärts in Bewegung und erfasste den hinter dem Fahrzeug stehenden Arbeiter. Der 33-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit dem Helikopter ins Spital geflogen, wie die Kantonspolizei Ausserrhoden meldet. Zur psychologischen Betreuung von Familienangehörigen und am Unfallort anwesenden Bauarbeitern wurde das Care-Team aufgeboten. Der genaue Unfallhergang wird laut Polizei durch den Kriminaltechnischen Dienst und externe Unfallexperten ermittelt. (kapo/nh)