MÜHLRÜTI: Frontal in Mauer geprallt

Am Freitagabend hat sich auf der Huftegg in Mühlrüti ein Selbstunfall ereignet. Grund für die Kollision war die nicht angepasste Geschwindigkeit. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Drucken
Teilen
Der Sachschaden des Selbstunfalls liegt bei 20'500 Franken. (Bild: Kapo SG)

Der Sachschaden des Selbstunfalls liegt bei 20'500 Franken. (Bild: Kapo SG)

MÜHLRÜTI. Ein 22-Jähriger fuhr mit seinem Auto um 22 Uhr von Steg nach Mühlrüti. In einer Rechtskurve geriet er mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Zuerst prallte das Auto mit der linken Seite in die Leitplanke und überquerte dann beide Fahrspuren. Schliesslich prallte das Auto des 22-Jährigen frontal in eine Böschungsmauer. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt 20'500 Franken. (kapo/jor)