Mühlibach bei Hinterforst: Baustellen-Wasser führt zu Fischsterben

Am Donnerstagmorgen sind von einem Passanten im Mühlibach an der Eichbergstrasse in Hinterforst rund 30 tote Fische entdeckt worden. Die Ursache dürfte Baustellen-Wasser sein, welches in den Bach gelangte.

Tim Naef
Drucken
Teilen

Bei der anschliessenden Kontrolle des Baches durch Kantonspolizisten sowie die Fischerei- Umwelt- und Wassersachverständigen konnten in diesem Bereich rund 30 tote Fische (Elritzen) im Bach festgestellt werden. Wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt, wurden Wasserproben entnommen, welche einen hohen pH-Wert aufwiesen. Abklärungen führten zu einer Baustelle, von welcher verschmutztes Baustellenwasser in den Bach floss. Es wurde eine Spülung des betroffenes Schachtes angeordnet sowie die anschliessende fachgerechte Entsorgung des Schmutzwassers. Es erfolgt eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen.