Motorradfahrer stirbt bei Unfall

HARD. Ein 30-Jähriger aus dem Kanton Appenzell-Innerrhoden ist am Samstag in Vorarlberg bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war nach Polizeiangaben mit seinem Crossmotorrad zu schnell unterwegs gewesen.

Drucken
Teilen

HARD. Ein 30-Jähriger aus dem Kanton Appenzell-Innerrhoden ist am Samstag in Vorarlberg bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war nach Polizeiangaben mit seinem Crossmotorrad zu schnell unterwegs gewesen. Er konnte deswegen einem Auto, das von der Gegenfahrbahn aus in eine Tankstelle einbiegen wollte, nicht mehr ausweichen.

Der Motorradlenker erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen, wie die Landespolizeidirektion Vorarlberg weiter mitteilte. Der 38jährige Autolenker sowie sein Beifahrer blieben unverletzt. Ein Alkoholtest beim Autofahrer sei negativ gewesen. Die Polizei hat nun Motorrad und Auto für weitere Abklärungen vorläufig sichergestellt. (sda)