Motorradfahrer mit 133 km/h unterwegs

FRAUENFELD. Die Kantonspolizei Thurgau hat am Ostersonntag Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Mehrere Fahrzeuglenker waren zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen

Die Kontrollen mit einem mobilen Laser-Geschwindigkeitsmessgerät fanden im Verlauf des Nachmittags ausserorts im Raum Schocherswil und Lengwil statt. Dabei waren vier Fahrzeuglenkende so schnell unterwegs, dass sie mit einem Entzug des Führerausweises rechnen müssen, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilt. Sie und weitere fünf Lenkerinnen und Lenker werden bei der zuständigen Staatsanwaltschaft angezeigt. Zwei Personen wurden zusätzlich mit einer Ordnungsbusse belegt.

Die schnellste Geschwindigkeit wurde bei einem 31-jährigen Schweizer gemessen, der mit seinem Motorrad mit 133 Stundenkilometern zwischen Schocherswil und Zihlschlacht unterwegs war. Weitere drei Autofahrer wurden mit 128 beziehungsweise 114 Stundenkilometern gemessen.