Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«Es ist egal, welcher Ziegel von welchem Dach gefallen ist» – Montlingen hält beim Aufräumen nach dem Sturm zusammen

In Montlingen hat der Sturm zwei Häuser so stark beschädigt, dass sie nicht mehr bewohnbar sind. Deren Bewohner können auf die Unterstützung der Gemeinde zählen, sagt Gemeindepräsident Rolf Huber. Und auf jene ihrer Mitbürger.
Linda Müntener
Die Sturmschäden sind im Quartier Kolbenstein besonders schwer. Es wurden ganze Häuser, Hundezwinger und Autos, in Mitleidenschaft gezogen. (Bild: Hanspeter Schiess)

Die Sturmschäden sind im Quartier Kolbenstein besonders schwer. Es wurden ganze Häuser, Hundezwinger und Autos, in Mitleidenschaft gezogen. (Bild: Hanspeter Schiess)

Familie Baumgartner hat es hart getroffen. Sturmtief «Uwe» hat am Sonntag in Montlingen gewütet und ihr frisch renoviertes Haus beschädigt. So sehr, dass es nicht mehr bewohnbar ist.

Wer nach einem solchen Sturm, nach einem Brand oder einem Hochwasser sein Dach über dem Kopf verliert, steht in der Regel nicht alleine da – sondern kann auf Unterstützung der Behörden zählen.

Rolf Huber, Gemeindepräsident Oberriet. (Bild: PD)

Rolf Huber, Gemeindepräsident Oberriet. (Bild: PD)

Rolf Huber ist Gemeindepräsident der Politischen Gemeinde Oberriet, zu der das Dorf Montlingen gehört. Huber war am Tag nach dem grossen Sturm selber vor Ort. Und hat Hilfe angeboten. «Verliert jemand aufgrund eines Naturereignisses seinen Wohnraum, ist die Politische Gemeinde zuständig», sagt er. «Wir schauen, ob gerade etwas frei ist, im Notfall können die Personen vorübergehend auch in einem Hotel untergebracht werden.» Die Familie Baumgartner hat diese Hilfe abgelehnt. Sie kommt bei Nachbarn und Verwandten unter. Gemeindepräsident Huber sagt:

«Das ist der Vorteil auf dem Land. Hier ist der Zusammenhalt stark.»

Die Helferinnen und Helfer arbeiten Hand in Hand. Die Nachbarn packen mit an. «Es ist egal, welcher Ziegel von welchem Dach gefallen ist. Man hilft sich gegenseitig.» Wie lange die Arbeiten dauern werden, sei schwierig abzuschätzen, sagt Huber. «Immerhin sind die Wetteraussichten gut. Das ist Glück im Unglück.» Schneefall würde das Aufräumen erheblich erschweren.

170 Schadensmeldungen bei der GVA

Nicht nur die Baumgartners wurden vom Sturm getroffen. Huber schätzt die Schäden der anderen Quartierbewohner – beschädigte Dächer, Autos und Bäume – aber als «weniger tragisch» ein.

Die kantonale Gebäudeversicherungsanstalt meldet, die Schäden nach Sturmtief «Uwe» seien weniger schlimm als ursprünglich befürchtet. 170 Schadensmeldungen sind bisher eingegangen. Betroffen war vor allem Sennwald mit rund 60 Schadenmeldungen.

Weitere 40 Schadenfälle betreffen die Gemeinde Oberriet, zu der auch Montlingen gehört. Laut «TVO» beträgt die grob geschätzte Schadensumme bis anhin rund eine halbe Million Franken. Zum Vergleich: Beim Sturmtief Burglind vor einem Jahr waren bei der St.Galler Gebäudeversicherung rund 2500 Schadenmeldungen eingegangen.

«Eine Garantie für Sicherheit gibt es nicht»

Rolf Huber, der 2010 zum Gemeindepräsidenten gewählt wurde, hat einen solchen Sturm in seiner Amtszeit noch nie erlebt. Er erinnert sich aber an einen grossen Föhnsturm im November 1982 mit einigen Sturmschäden.

«Wir leben im Rheintal, hier gibt's immer wieder Stürme. Damit muss man leben.»

Für solche Naturereignisse ist man eigentlich gerüstet. Die Häuser würden schliesslich nach dem neusten Stand der Technik gebaut, dazu gehört auch ein Blick in die Gefahrenkarte. «Eine hundertprozentige Garantie für Sicherheit gibt es nicht», sagt Huber, «weder bei einem Sturm noch bei einem Hochwasser». Dass es heuer ausgerechnet ein Quartier derart stark getroffen hat, sei wohl eine Ausnahme. Eine unglückliche.

(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Hanspeter Schiess)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
(Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)
19 Bilder

Sturmtief «Uwe» verwüstet Montlingen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.