MÖRSCHWIL: 31-Jähriger auf der Autobahn eingenickt: Totalschaden

Am Freitagmorgen ist ein 35-jähriger Autofahrer auf der Autobahn A1 bei der Verzweigung Meggenhuus in Richtung St. Margrethen während der Fahrt eingenickt und verunfallt. Er verletzte sich leicht.

Merken
Drucken
Teilen
Nachdem er auf der linken und auf der rechten Seite der Autobahn die Leitplanke gestreift hatte, kam der Wagen zum Stehen. (Bild: kapo SG)

Nachdem er auf der linken und auf der rechten Seite der Autobahn die Leitplanke gestreift hatte, kam der Wagen zum Stehen. (Bild: kapo SG)

Gemäss eigenen Angaben ist der 31-Jährige während der Fahrt auf der Autobahn kurz eingenickt. Deshalb kam das Auto von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Das Auto schleuderte einmal über beide Fahrstreifen gegen die Leitplanke und anschliessend wieder zurück gegen die Mittelleitplanke. Schliesslich kam es auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Der 35-Jährige verletzte sich dabei leicht. Er konnte sich selbständig zu einem Arzt begeben, wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt. Am Auto entstand Totalschaden, an der Strassenanlage entstand ein Sachschaden von fast 6‘000 Franken. (kapo/al)