Mitte, Rand oder Spielplatz

Die diesjährige Ausserrhoder Kulturlandsgemeinde stellt die Peripherie ins Zentrum. «Mitten am Rand» ist der Titel der Veranstaltung vom 3. bis 4. Mai in Schönengrund. Zahlreiche Veranstaltungen und künstlerische Interventionen wollen das weitgefasste Thema näher umreissen.

Drucken

Die diesjährige Ausserrhoder Kulturlandsgemeinde stellt die Peripherie ins Zentrum. «Mitten am Rand» ist der Titel der Veranstaltung vom 3. bis 4. Mai in Schönengrund. Zahlreiche Veranstaltungen und künstlerische Interventionen wollen das weitgefasste Thema näher umreissen. So werden etwa die Direktorin der Stadtentwicklung Zürich Anna Schindler oder der Zürcher Stadtrat und Polizeivorstand Richard Wolff Vorträge halten. Aber die Frage «Mitte oder Rand?» wird nicht nur im Bereich von Siedlung und Zersiedelung, von Stadt und Land zur Sprache kommen, sondern auch im persönlichen und gesellschaftlichen Feld: Mit von der Partie sind beispielsweise der ehemalige Investmentbanker Rainer Voss und die Berner Literaturwissenschafterin Anna Stüssi. Dass die Kulturlandsgemeinde zwar eine ernsthafte, aber nicht ausschliesslich eine ernste Veranstaltung ist, kommt in diesem Jahr spielerisch zum Ausdruck: Das Festivalgelände ist auch ein Spielplatz für alle Generationen, den der in Trogen wohnende Spieleautor Moritz Wittensöldner gestaltet. Und die in Zürich und Bremen tätigen Schauspielerinnen Jeanne Devos und Karin Enzler – beide mit Appenzeller Wurzeln – zeigen, dass in Schönengrund die Bretter liegen, die die Welt bedeuten. (red.)

www.kulturlandsgemeinde.ch

Aktuelle Nachrichten