Mit Gleitschirm ins Transportseil

WASSERAUEN. Gestern nachmittag ist eine Gleitschirmpilotin beim Landeanflug in Wasserauen in ein Zugseil der Transportbahn Wasserauen–Hütten geflogen. Wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilte, verfing sich der Gleitschirm etwa 40 bis 45 Meter über Grund mit dem Zugseil.

Drucken
Teilen

WASSERAUEN. Gestern nachmittag ist eine Gleitschirmpilotin beim Landeanflug in Wasserauen in ein Zugseil der Transportbahn Wasserauen–Hütten geflogen. Wie die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden mitteilte, verfing sich der Gleitschirm etwa 40 bis 45 Meter über Grund mit dem Zugseil. Zur Rettung der 22jährigen Gleitschirmpilotin wurden ein Rega-Heli, neun Spezialisten der Alpinen Rettung sowie zwei Angehörige der Feuerwehr Schwende aufgeboten. Die Seile für die Rettungsaktion wurden so befestigt, dass die Bergung der Pilotin vom Boden aus erfolgen konnte. Die Gleitschirmschülerin, welche ihren dritten Flug absolvierte, blieb unverletzt. (pag)

Aktuelle Nachrichten