Mit Aufputschmitteln gedealt

HERISAU. Der Ausserrhoder Kantonspolizei ist es gelungen, einen 24-jährigen Mann des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln zu überführen. Er befindet sich im vorzeitigen Strafvollzug.

Drucken
Teilen

Aufgrund verschiedener Hinweise ermittelte die Ausserrhoder Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft während längerer Zeit gegen einen in der Region wohnhaften 24-jährigen Mann. Dies wegen qualifizierten Handels mit Betäubungsmitteln, wie es in einem Communiqué vom Dienstag heisst. Im vergangenen Januar dann wurde der Mann in Herisau festgenommen - gefunden wurde bei ihm schliesslich mehr als ein Kilogramm Amphetamin, eine verbotene Substanz mit aufputschender Wirkung.

Die weiteren intensiven Ermittlungen ergaben, dass der Mann hauptsächlich mit Amphetamin gehandelt hatte - auszugehen ist von mehr als zehn Kilo und einem Marktwert von mehreren zehntausend Franken. Allerdings soll er auch mit anderen Drogen gedealt haben. Der geständige Mann hat nach der mehrmonatigen Untersuchungshaft den vorzeitigen Strafvollzug angetreten und muss sich vor dem Kantonsgericht verantworten. (kapo/dwa)