Mit 2,34 Promille Schlangenlinien gefahren

ST.GALLEN. Am Freitagabend wurde der Stadtpolizei St.Gallen ein Auto gemeldet, welches auf der Autobahn A1 durch den unsicheren Fahrstil seiner Lenkerin auffiel. Wie sich herausstellte, hatte die Lenkerin 2,34 Promille intus.

Drucken
Teilen

Die 49-jährige Lenkerin verliess die A1 gemäss Polizeimeldung via Ausfahrt Kreuzbleiche. Bei der anschliessenden Kontrolle auf der Zürcher Strasse ergab ein Atemlufttest bei der Autofahrerin 2,34 Promille. Es erfolgte die Blutentnahme im Spital und der Führerausweis wurde ihr abgenommen. (stapo/chs)