Mit 2,19 Promille unterwegs - Polizisten mussten ihn tragen

BAD RAGAZ. Ein Wunder, dass dieser Autofahrer nicht verunfallt ist: Heute Morgen hat die Kantonspolizei St.Gallen in Bad Ragaz einen stockbesoffenen 27-jährigen Mann kontrolliert. Er war mit über zwei Promille unterwegs und konnte weder sprechen noch gehen.

Drucken
Teilen
Die Polizei brachte den Mann in das Spital. (Bild: ky/Symbol)

Die Polizei brachte den Mann in das Spital. (Bild: ky/Symbol)

Das Drehlicht hatte ihn verraten. Kurz vor 4 Uhr am Freitagmorgen fiel den Mitarbeitenden der Kantonspolizei St.Gallen auf der Sarganserstrasse ein Auto mit oranger Rundumleuchte auf dem Dach auf, das von Bad Ragaz in Richtung Sargans fuhr.

Beim Fahrer handelte es sich um einen 27-jährigen Mann. Dieser konnte bei der anschliessenden Verkehrskontrolle weder sprechen noch gehen, weshalb die Polizisten ihn in ein Spital überführten. Auf dem Weg schlief der Mann jedoch ein, konnte in der Folge nicht mehr geweckt werden und musste von den Mitarbeitenden der Kantonspolizei sogar zum Spitalbett getragen werden. Der Atemlufttest ergab einen Wert von über 2,19 Promille.

Wie aus der Medienmitteilung der Polizei zu entnehmen ist, leistet der Mann momentan Militärdienst. Die Militärpolizei hat weitere Ermittlungen aufgenommen. (kapo/jmw)

Aktuelle Nachrichten