Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit 195 Kilometern pro Stunde ausserorts bei Lömmenschwil angehalten: St.Galler Polizei beschlagnahmt Motorrad

In der Zeit zwischen Freitagvormittag und Sonntagnachmittag hat die Kantonspolizei St.Gallen im ganzen Kanton Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. 18 Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen, sechs Ausweisentzüge und ein angehaltener Raser sind die Bilanz dieser Messungen.
Tim Naef
Was mit dem beschlagnahmten Motorrad geschieht, entscheidet die Staatsanwaltschaft im Rahmen des Strafverfahrens.

Was mit dem beschlagnahmten Motorrad geschieht, entscheidet die Staatsanwaltschaft im Rahmen des Strafverfahrens.

Wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Mitteilung schreibt, wurden die Geschwindigkeitsmessungen Autobahn A1 Höhe Oberbüren, ausserorts in Lömmenschwil, Bollingen und Waldkirch sowie innerorts auf der Strecke zwischen Rheineck und Rorschacherberg und in Ebnat-Kappel durchgeführt. Insgesamt fuhren 18 Auto- bzw. Motorradfahrerinnen und -fahrer zu schnell; fünf davon mussten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

In Lömmenschwil wurde zudem ein Raser angehalten: Das Motorrad eines 30-jährigen Bosniers war mit 195km/h anstatt der erlaubten 80 km/h gemessen worden. Der Mann musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen verfügte die Sicherstellung seines Motorrads. Was damit geschieht, entscheidet die Staatsanwaltschaft im Rahmen des Strafverfahrens.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.