Mieter löscht Brand in Mehrfamilienhaus

NIEDERUZWIL. An der Bachstrasse in Niederuzwil ist am Freitagmorgen in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Der 39-jährige Mieter konnte das Feuer selber löschen, verletzte sich aber leicht. Gemeinsam mit einem Nachbarn wurde er mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Drucken
Teilen

Kurz vor 6 Uhr war die Notrufzentrale von einem Nachbarn über die Rauchentwicklung in der betroffenen Liegenschaft informiert worden. Der 21-Jährige wurde darauf angewiesen, die Bewohner des Hauses zu wecken, damit sie sich in Sicherheit bringen können.

Nach Polizeiangaben muss der 39-jährige Wohnungsmieter aus seinem Schlaf erwacht sein, worauf er den Brand mit Wasser löschte. Die Kantonspolizei St.Gallen schätzt den Sachschaden auf mehrere zehntausend Franken. Als Ursache steht fahrlässiges Verhalten im Vordergrund. (sda)