Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MESSE: Olma-Chefin lobt den Gastkanton Thurgau

Die Olma Messen sind mit der 75. Ausgabe der Olma zufrieden. Der Gastkanton Thurgau habe bei den Besuchern für viel Freude gesorgt. Ebenfalls eine positive Bilanz zieht die Polizei.
Martin Rechsteiner
Die neue Thurgauer Apfelkönigin Marion Weibel nach ihrer Wahl. (Bild: Hanspeter Schiess)

Die neue Thurgauer Apfelkönigin Marion Weibel nach ihrer Wahl. (Bild: Hanspeter Schiess)

Martin Rechsteiner

martin rechsteiner@tagblatt.ch

«Geschätzte Besucherinnen und Besucher...», mit diesen Worten kündigt die Lautsprecherstimme um 18 Uhr die Schliessung der Hallen 4/5 an der Olma an – jeden Abend. Am Sonntag war sie zum letzten Mal zu hören für dieses Jahr. Die elftägige Messe für Landwirtschaft und Ernährung ist zu Ende gegangen.

Die Veranstalter, die Olma Messen St. Gallen, ziehen eine positive Bilanz zur grössten Publikumsmesse der Schweiz. Sie sind zufrieden mit der 75-Jahr-Jubiläumsausgabe der Olma. Mit 365'000 Besuchern waren dieses Jahr wieder etwa gleich viele Leute da wie vergangenes Jahr. Ein besonderes Lob spricht Katrin Meyerhans, Abteilungsleiterin Publikumsmessen und somit «oberste Olma-Chefin», dem Gastkanton Thurgau aus: «Unser Nachbarkanton hat mit seinem Auftritt unter dem Motto ‹de Leu isch los› die Leute begeistert. Wir hatten viele gute Rückmeldungen», sagt sie.

Thurgauer Pässe kamen an

So sei die Wahl der Thurgauer Apfelkönigin an der Olma sicher ein Highlight gewesen. «Die Arena war voll besetzt, die Stimmung gut», sagt Meyerhans. «Unsere Messe war für die Wahl eine gute Plattform», ist sie überzeugt. Die Thurgauer Apfelkönigin wird normalerweise an der Weinfelder Messe Wega gewählt.

Die Thurgauer Sonderschau «Lebe, gnüsse, schaffe» kam bei den Olma-Besuchern ebenfalls gut an. Dort gab es einen Thurgauer Pass mit integrierten Gutscheinen für touristische Angebote im Gastkanton. Rund 5000 dieser Pässe hätten sie jeden Tag herausgegeben, sagen die Veranstalter.

Für Freude und Interesse bei den Besuchern hätten zudem auch der Olma-Jodlertag, das Seilziehen oder der abgehaltene Tag der Bäuerin gesorgt. Und hoch im Kurs bei den Besuchern sei natürlich auch wieder das Säulirennen gewesen, wie Meyerhans betont. «Dieses Mal gab es sogar internationalen Besuch», sagt sie. «Wir haben von acht jungen Holländern erfahren, die extra wegen des Rennens nach St. Gallen gereist sind.» Offenbar hätten die jungen Männer aus holländischen Medien davon erfahren und sich deshalb prompt ein verlängertes Wochenende genommen, um die Olma zu besuchen. «Solche Geschichten freuen uns immer besonders», sagt Meyerhans.

OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
OLMA 2017, Sonntagnachmittag vor Schliessung am Abend, Featurebilder. (Bild: Hanspeter Schiess)
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Benjamin Manser
Bild: Urs Bucher
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Urs Bucher
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Bild: Urs Bucher
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Stimmungsbilder an der Olma (Bild: Ralph Ribi)
Bild: Jil Lohse
Bild: Ralph Ribi
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Jil Lohse
Bild: Ralph Ribi
75. Olma-Eröffnung: Rundgang mit Bundespräsidentin Doris Leuthard, Publikum @ Urs Bucher/Tagblatt (Bild: Urs Bucher)
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
Bild: Ralph Ribi
100 Bilder

Die 75. Olma und ihre Besucher

Auch die Polizei ist zufrieden

Die Stadtpolizei St. Gallen zieht ebenfalls eine positive Bilanz. Die Messe sei ohne grössere Zwischenfälle über die Bühne gegangen. Die im Jahr 2015 eingeführten Massnahmen für die Olma und den Herbstjahrmarkt hätten sich bewährt, heisst es.

Es habe keine Zwischenfälle mit Schwerverletzten gegeben. Die Interventionen der Polizei seien dieses Jahr kleiner und weniger schwerwiegend gewesen – abgesehen von einem Vorfall, bei dem ein Polizist in den Arm gebissen wurde. Es gab vereinzelte Vandalenakte, die Beamten mussten dieses Jahr aber weniger Wildpinkler und Falschparker büssen.

Die 76. Olma findet vom 11. bis 21. Oktober 2018 statt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.