Mehrere zehntausend Franken Schaden: Heizungsbrand in Flumser Einfamilienhaus 

Bei einem Heizungsbrand in Flums kam es am Samstagmorgen zu einer starken Rauchentwicklung. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Hören
Drucken
Teilen
Die Brandursache ist noch unklar.

Die Brandursache ist noch unklar. 

Bild: Kapo St.Gallen

(kapo/lw) Am Samstagmorgen ist es in einem Einfamilienhaus in der Halbmilstrasse in Flums zu einem Heizungsbrand gekommen, wie die Kantonspolizei St.Gallen in einer Medienmitteilung schreibt. Die Meldung über einen Heizungsbrand ging um 10.15 Uhr bei der Kantonalen Notrufzentrale ging ein.

Daraufhin rückten eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen und die örtliche Feuerwehr aus. Die Rettungskräfte vor Ort stellten eine starke Rauchentwicklung fest, die aus dem Keller des Hauses kam. Die Feuerwehr begann umgehend mit den Löscharbeiten und brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Franken.

Die Ursache des Heizungsbrandes wird nun von Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.