Mehrere Verletzte nach Auffahrkollision

ST.GALLEN/ALTSTÄTTEN. Am Montagabend ist es auf der A1 zu einer Auffahrkollision mit drei Autos gekommen. Beim Unfall verletzten sich drei Personen. Auch in Altstätten wurde ein Rentner aufgrund einer Kollision verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Beim Auffahrunfall in St.Gallen wurden drei Personen verletzt. (Bild: Kapo SG)

Beim Auffahrunfall in St.Gallen wurden drei Personen verletzt. (Bild: Kapo SG)

Ein 30-jähriger Autofahrer ist auf der Überholspur von St.Margrethen Richtung St.Gallen gefahren. Gemäss der St.Galler Kantonspolizei musste er sein Auto verkehrsbedingt verlangsamen. Aus noch ungeklärten Gründen bemerkte dies ein 33-jähriger Fahrer, der hinter ihm fuhr, zu spät und prallte frontal gegen das Heck des Autos.

Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto des 30-Jährigen nach vorne gestossen und prallte gegen das Auto vor ihm. Beim Unfall wurden laut Polizei der 30-Jährige, seine 23-jährige Beifahrerin sowie der 33-jährige Unfallverursacher verletzt. Alle drei Personen wurden ins Spital gebracht. Durch den Unfall kam es im Feierabendverkehr zu Behinderungen und Wartezeiten.

Nicht nur in St.Gallen, auch in Altstätten krachte es. Auf der Rorschacherstrasse kollidierte laut Polizei ein Auto mit einem 66-jährigen Fussgänger zusammen. Das Auto eines 55-jährigen Lenkers erfasste den Rentner frontal. Durch die Kollision wurde der Mann rund sechs Meter weit geschleudeuert und blieb verletzt liegen. Er wurde ins Spital gebracht. (kapo/lex)