Mehrere Motorradunfälle im Kanton St.Gallen

Am Sonntagnachmittag, zwischen 15 Uhr und 16.40 Uhr, ereigneten sich im Kanton St.Gallen gleich drei Motorradunfälle. Die betroffenen Personen verletzten sich und mussten in Spitäler eingeliefert werden.

Drucken
Teilen
Das Motorrad vom Unfall in Kaltbrunn. (Bild: Kapo SG)

Das Motorrad vom Unfall in Kaltbrunn. (Bild: Kapo SG)

Wie die Kantonspolizei St.Gallen mitteilt, verunfallte in Kaltbrunn auf der Wilenstrasse ein 26-jähriger Motorradfahrer schwer. Gemäss seinen Aussagen geschah dies aufgrund eines technischen Defekts seines Motorrades. Der Mann kam mit seinem Motorrad zu Fall nachdem der Gashebel klemmte. Anschliessend rutschte er über die Strasse und stiess gegen den Randstein. Er zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit der Rega ins Spital gebracht werden. An seinem Motorrad entstand Totalschaden.
 
In Widnau auf der Espenstrasse fuhr ein 30-jähriger Motorradfahrer von Au in Richtung Widnau, als er in einer Rechtskurve stürzte, auf die Gegenfahrbahn geriet und dort mit einer Leitplanke kollidierte. Er zog sich unbestimmte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in der Höhe von rund 5000 Franken.
 
In Steinach auf der Seestrasse wurde ein 49-jähriger Motorradfahrer bei einer Kollision mit einem Auto verletzt. Ein 39-jähriger Autofahrer überquerte die Seestrasse in Richtung Schulstrasse und übersah dabei den korrekt von rechts heranfahrenden Motorradfahrer. Bei der Kollision zog sich der 49-Jährige unbestimmte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungswagen ins Spital gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in der Höhe von 8000 Franken. (kapo/jar)