Mehr Erdwärme im Toggenburg

ebnat-Kappel. Drei Wochen lang bestimmte eine Bohrmaschine das Ortsbild von Ebnat-Kappel: Die Konditorei Kunz betreibt ihre Heizung mit Warmwasser aus 250 Metern Tiefe – und liegt damit voll im Trend.

Drucken

ebnat-Kappel. Drei Wochen lang bestimmte eine Bohrmaschine das Ortsbild von Ebnat-Kappel: Die Konditorei Kunz betreibt ihre Heizung mit Warmwasser aus 250 Metern Tiefe – und liegt damit voll im Trend. Die Tendenz zur Erdwärme sei auch im Toggenburg klar steigend, sagt Thomas Grob von Energietal Toggenburg.

Peter Oberhänsli, Heizungsplaner aus Bütschwil und verantwortlich für das Projekt Kunz, hat bereits 400 Wärmepumpen für diverse Kunden realisiert. Die Experten sehen ein bedeutendes Potenzial im Tal, da fast überall «untiefe Geothermieanlagen» realisiert werden können. «Sie sind auf 25 Jahre gegenüber fossilen Energieträgern wirtschaftlich», rechnet Grob. Da die Erdwärme einheimische Energie sei, helfe sie wesentlich, die Visionen von Energietal Toggenburg zu erreichen. (red.)