Master-Chor und MG St. Georgen laden ein

ST. GALLEN. Am Sonntag laden die MG St. Georgen und der Master-Chor in die katholische Kirche zum Adventskonzert ein. Nebst Weihnachtsmusik stehen auch bekannte Melodien moderner Blasmusik auf dem Programm. So, 17 Uhr

Drucken
Teilen

ST. GALLEN. Am Sonntag laden die MG St. Georgen und der Master-Chor in die katholische Kirche zum Adventskonzert ein. Nebst Weihnachtsmusik stehen auch bekannte Melodien moderner Blasmusik auf dem Programm.

So, 17 Uhr

Offenes Adventssingen auf Schloss Dottenwil

WITTENBACH. Am Samstag lädt die Gruppe «üs gfallt's» zu einem stimmungsvollen Jahresausklang ins Schloss Dottenwil ein. Nach dem Nachtessen können die Besucher beim offenen Adventssingen im Speisesaal den Alltag hinter sich lassen – beim Mitsingen oder Mitsummen. Texte für bekannte Advents- und Weihnachtslieder liegen bereit. Musikalisch begleiten Ueli Meyer auf dem Klavier, Elisabeth Stingelin mit der Flöte und Marcel Soldat auf der Geige.

Sa, 18/20 Uhr

Es weihnachtet bei Mimi und Brumm

BUCHS. Für «Weihnachtsungeduldige» ab 4 Jahren spielt und erzählt Margrit Gysin am Sonntag im Fabriggli eine Weihnachtsgeschichte. Diese handelt von Brumm und Mimi, die kein Geld für ein Weihnachtsfest haben. Doch Mimi will unbedingt feiern. «Nein», bestimmt Brumm, «dieses Jahr nicht. Und ohne Geld ist es ja sowieso nicht richtig weihnachtlich.» Doch dank Mimis guter Ideen steigt am Ende doch ein rauschendes Fest. Brumm spielt die Geige, und alle wünschen sich, dass die Kerzen nie zu leuchten aufhören.

So, 16 Uhr

Schweizer Erstaufführung: «Letschti Liebi»

WEINFELDEN. Am Samstag gastieren Jörg Schneider & Ensemble mit der Dialektkomödie «Letschti Liebi» im Thurgauerhof. Das Stück ist eine Liebesgeschichte besonderer Art, voller Humor und Überraschungen, aber auch mit Tiefgang und leiser Trauer. Im Zentrum der Geschichte stehen Raffaele und Carol, zwei Menschen jenseits von siebzig Jahren. Die Begegnungen der beiden sprühen vor Charme, Annäherung, Ablehnung und Erotik. Mit viel Witz und etwas aufdringlich versucht Raffaele, mit Carol ins Gespräch zu kommen. Carol dagegen ist sehr zurückhaltend, kokettiert aber trotzdem mit dem älteren Herrn. Am Ende nimmt die Geschichte eine Wendung, die man nie erwartet hätte.

Sa, 20 Uhr

Letzte Vorstellungen von «My Fair Lady»

BOTTIGHOFEN. Die Zentrumbühne Bottighofen präsentiert im Dorfzentrum die letzten drei Vorstellungen des Stücks «My Fair Lady». Eliza Doolittle, ein einfaches Mädchen aus der Unterschicht, möchte bei Professor Henry Higgins Sprachunterricht nehmen, um ihre sozialen Aufstiegschancen zu erhöhen. Dank grossem persönlichem Ehrgeiz erweist sich Eliza auf dem gesellschaftlichen Parkett schon bald als glanzvolle Erscheinung und befreit sich zunehmend vom fremdbestimmten Leben. Zu spät bemerkt Higgins, wie sehr ihm sein Forschungsgegenstand doch ans Herz gewachsen ist.

Do/Fr/Sa, 20 Uhr