Martin Candinas neu im Rat der Fachhochschule

Der Rat der Fachhochschule Ostschweiz (FHO) hat Martin Candinas, Bündner CVP-Nationalrat und Leiter der Verkaufskoordination Helsana Chur, auf Antrag der Regierung des Kantons Graubünden als Wirtschaftsvertreter in den Fachhochschulrat Ostschweiz gewählt.

Drucken
Teilen
Martin Candinas Nationalrat (CVP GR) (Bild: pd)

Martin Candinas Nationalrat (CVP GR) (Bild: pd)

Der Rat der Fachhochschule Ostschweiz (FHO) hat Martin Candinas, Bündner CVP-Nationalrat und Leiter der Verkaufskoordination Helsana Chur, auf Antrag der Regierung des Kantons Graubünden als Wirtschaftsvertreter in den Fachhochschulrat Ostschweiz gewählt. Gemäss Mitteilung tritt er die Nachfolge von Hans Hatz, Präsident der Graubündner Kantonalbank, an.

Der Fachhochschulrat ist das politisch-strategische Führungsorgan der FHO. Er besteht aus den Erziehungsdirektoren der neun Trägerkantone, dem Fürstentum Liechtenstein sowie vier Wirtschaftsvertretern. Präsidiert wird der Rat von Regierungspräsident Stefan Kölliker, Vorsteher des Bildungsdepartements des Kantons St. Gallen. Vizepräsident ist Regierungsrat Martin Jäger, Vorsteher des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartementes des Kantons Graubünden.

Der Direktor der Fachhochschule Ostschweiz, Albin Reichlin, freut sich über die Wahl: Martin Candinas ergänze den Rat mit der wichtigen politischen Verbindung zu den eidgenössischen Räten, wird Reichlin in der Mitteilung zitiert. Der Fachhochschulrat Ostschweiz entscheidet als wichtigstes Strategieorgan unter anderem über neue Studiengänge, gewährleistet die Qualitätssicherung und genehmigt die Entwicklungspläne der FHO. (red.)

Aktuelle Nachrichten