Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kolumne

Maria Huber: Neue Rolle für Gewerkschafterin

Auf die Kämpfernatur Maria Huber wartet eine neue Rolle.
Katharina Brenner
Maria Huber. (Bild: ZVG)

Maria Huber. (Bild: ZVG)

Maria Huber ist eine Kämpfernatur. Hartnäckig setzt sie sich für die Angestellten im Service public ein, findet als Regionalsekretärin des VPOD Ostschweiz deutliche Worte. Ein aktuelles Thema: Das Umkleiden in Spitälern soll als Arbeitszeit gelten. Auch als Kantonsrätin hat sie sich für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eingesetzt, für Bildung und – ein Herzensanliegen – Gleichstellung.

Früh engagierte sich Huber, Jahrgang 1956, in der Politischen Frauengruppe und trat dann der SP bei: «Für mich kam in der Region nur diese Partei in Frage.» Dass ihr Weg in die Politik führen würde, war vorgezeichnet – Hubers Vater wirkte bei den Christlichsozialen. Sie selbst verbrachte ein Vierteljahrhundert in politischen Ämtern: erst als Mitglied im Rorschacher Parlament, dann als Stadträtin, zuletzt als Kantonsrätin.

Am Ende ihrer zweiten Amtsdauer verliess sie 2016 die politische Bühne, nachdem sie unter anderem eine gerechtere Besteuerung von Einelternfamilien und die Gleichstellung von Handarbeitslehrerinnen durchgesetzt hatte.

Auch Huber arbeitete zunächst als Lehrerin, machte später eine Ausbildung zur Erwachsenenbildnerin. Wenn sie frei hat, tauscht sie gerne Seeluft gegen Bergluft und verbringt Zeit im Ferienhaus in Wildhaus. Für diese schönen Seiten des Lebens wird sie bald deutlich mehr Zeit haben – im November geht Huber in Pension. Sie, die sich jahrelang für die Altersvorsorge der Kantonsangestellten eingesetzt hat. Mit dem Ruhestand erwartet Huber eine neue Rolle, auf die sie sich bereits vorbereitet. Die künftige Grossmutter strickt fleissig, ist zu hören. Ihren feministischen Geist kann sie dann einer neuen Generation weitergeben.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.