Mann zu Tode gestürzt

UNTERWASSER. Am Donnerstagvormittag ist im Gebiet Mutteli die Leiche eines 54-jährigen Mannes gefunden worden. Der Wanderer dürfte aus noch ungeklärten Gründen abgestürzt sein.

Drucken
Teilen

Am Mittwochabend erstattete eine Frau bei der Polizei eine Vermisstenanzeige. Sie gab an, dass ihr 54-jähriger Partner von Unterwasser in Richtung Schafwis hatte wandern wollen. Er sei bis am Abend aber nicht an seinen Wohnort im Kanton Zürich zurückgekehrt.

Im Verlaufe der Nacht führte die Rega erste Suchflüge durch. Weitere Abklärungen der Polizei blieben erfolglos. Bei Tagesanbruch startete die St.Galler Kantonspolizei eine Suchaktion, bei der die Rega-Crew den Mann zusammen mit der Alpinen Rettung kurz nach 11 Uhr fand. Er konnte nur noch tot geborgen werden.

Laut Angaben der St.Galler Kantonspolizei dürfte der Schweizer aus bisher noch ungeklärten Gründen auf dem Alpweg beim Abstieg Mutteli-Schafwis über 100 Meter in die Tiefe gestürzt sein. Er war alleine unterwegs und gut ausgerüstet gewesen. Das Alpinkader der St.Galler Kantonspolizei untersucht die Unfallursache nun genauer. (kapo/dwa)

Aktuelle Nachrichten