Mann in Amriswil angeschossen

AMRISWIL. In Amriswil ist am Dienstagmorgen ein Mann durch einen Schuss aus einer Waffe schwer verletzt worden. Er musste in ein Spital eingeliefert werden. Der mutmassliche Schütze, ein 58-jähriger Schweizer, wurde verhaftet.

Drucken
Teilen

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau schoss der 58-jährige Schweizer vor 6.30 Uhr auf der Poststrasse mehrmals auf einen 53-jährigen Mann. Das Opfer wurde schwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Kurz nach der Tat konnte die Kantonspolizei Thurgau den mutmasslichen Täter im Bereich des Tatortes festnehmen. Später wurde an seinem Wohnort eine Faustfeuerwaffe sichergestellt. Ob es sich dabei um die Tatwaffe handelt, ist noch unklar, wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt.

Die Staatsanwaltschaft Bischofszell hat eine Strafuntersuchung eröffnet, der mutmassliche Täter befindet sich in Haft.

Das Motiv und der genaue Hergang der Tat ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen durch die Kantonspolizei Thurgau. Der mutmassliche Täter und das Opfer sind im Kanton Thurgau wohnhaft, sie dürften sich gekannt haben.

Die Spurensicherung erfolgte durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau. Während der Tatbestandsaufnahme blieb die Poststrasse für mehrere Stunden gesperrt. (kapo/maw)