MÄRSTETTEN: Alkoholisiert und ohne Ausweis auf dem Traktor

Am späten Dienstagabend ist in Märstetten ein betrunkener Traktorfahrer mit Anhänger verunfallt. Er war trotz Entzug des Führerausweises unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen

Kurz nach 23 Uhr hatte eine Autofahrerin der Kantonalen Notrufzentrale gemeldet, dass ein Traktor mit einem Kies-Anhänger auf der Amlikonerstrasse verunfallt sei. Eine Patrouille der Kantonspolizei Thurgau traf am Unfallort auf mehrere Personen. Aufgrund widersprüchlicher Angaben, erhärtete sich der Verdacht gegen einen 27-jährigen Mann, der als Unfallfahrer in Frage kam. Der Traktor mit Anhänger konnte schliesslich in einem angrenzenden Waldstück aufgefunden werden. Weiter konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Mann mit einem Pneulader versucht hatte, den Kies von der Strasse zu räumen. Atemlufttests beim 27-jährigen Schweizer ergaben Werte von rund 0,5 mg/l. Aufgrund der unklaren Umstände rückte der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau aus und führte eine Spurensicherung durch.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen und Befragungen gab der Mann schliesslich zu, für den Unfall verantwortlich zu sein. Er gab an, dass der Anhänger gekippt sei, als er von einer Nebenstrasse auf die Amlikonerstrasse abgebogen sei. Weiter sagte er, dass ihm der Führerausweis bereits früher entzogen worden war. Da er auch Angaben zum gelegentlichen Betäubungsmittelkonsum machte, wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bischofszell eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Die genauen Umstände werden nun durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt. (kapo/tn)