LOMMIS: Nach Brand Hanf-Indooranlage ausgehoben

Nach einem Brand in einem Dachstock am Mittwochabend in Lommis hat die Kantonspolizei Thurgau eine Hanf-Indooranlage ausgehoben. Beim Brand wurden keine Personen verletzt.

Merken
Drucken
Teilen

LOMMIS. Ein Passant hatte Rauch in einem Dachstock an der Hauptstrasse entdeckt und alarmierte die Kantonale Notrufzentrale. Die Feuerwehr Affeltrangen-Lommis war rasch vor Ort, löschte den Brand und lüftete die Räumlichkeiten aus. Dabei stellte sie im Dachgeschoss eine Hanf-Indooranlage fest und informierte die Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau.

Der Mieter der Räumlichkeiten konnte bislang noch nicht angetroffen werden. Weitere Ermittlungen werden durch Spezialisten der Kriminalpolizei getätigt.

Der Brandermittlungsdienst und der Kriminaltechnische Dienst der Kantonspolizei Thurgau wurde für die Klärung der Brandursache sowie der Spurensicherung beigezogen. Beim Brand wurde niemand verletzt, es entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken.

Die Staatsanwaltschaft Frauenfeld hat eine Strafuntersuchung eröffnet. (kapo/tn)