Liechtensteiner fühlen sich gesund

VADUZ. Erstmals führte Liechtenstein eine Gesundheitsbefragung in der Bevölkerung durch. Die meisten Liechtensteiner schätzen ihre Gesundheit als gut ein. Im Durchschnitt geht dennoch jede Person mindestens viermal zum Arzt.

Merken
Drucken
Teilen

VADUZ. Erstmals führte Liechtenstein eine Gesundheitsbefragung in der Bevölkerung durch. Die meisten Liechtensteiner schätzen ihre Gesundheit als gut ein. Im Durchschnitt geht dennoch jede Person mindestens viermal zum Arzt.

Die jüngere Bevölkerung ist aktiver und tut mehr mit Bewegung und Sport für die Gesundheit, dafür ist die ältere Generation ernährungsbewusster. Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini nimmt erleichtert zur Kenntnis, dass ein Anteil von 85,9 Prozent der Bevölkerung den eigenen Gesundheitszustand als gut bis sehr gut bewertet. Die Lebensqualität in Liechtenstein wird gar von 95,2 Prozent als gut eingeschätzt.

Der gute Allgemeinzustand der Bevölkerungsgesundheit wird etwas relativiert, weil 31,7 Prozent unter andauernden oder chronischen Beschwerden leiden. Am meisten Beschwerden macht der Bluthochdruck, aber auch Arthrose und Allergien bilden die Ursache für die Medikamenteneinnahme. 41,5 Prozent leiden unter Schwäche, Müdigkeit oder Energielosigkeit, weitere 40,6 Prozent klagen über Rücken- oder Kreuzschmerzen.

Nicht weniger als 82,5 Prozent der liechtensteinischen Bevölkerung suchten innerhalb eines Jahres einen Arzt auf – ohne Zahnarztbesuche. (gm)