Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Liechtenstein will Homo-Ehe erlauben

VADUZ. Gleichgeschlechtliche Paare sollen im Fürstentum Liechtenstein ihre Partnerschaft registrieren können. Die Regierung will den Weg mit einem neuen Gesetz frei machen.
Homosexuellen-Ehe in Schwedens Kirchen erlaubt (Bild: Keystone)

Homosexuellen-Ehe in Schwedens Kirchen erlaubt (Bild: Keystone)

Die Regierung des Fürstentums hat das Lebenspartnerschaftsgesetz in die Vernehmlassung geschickt. Es gibt den gleichgeschlechlichen Paaren nicht nur Rechte, sondern nimmt sie auch in die Pflicht. Die Paare sollen andersgeschlechtlichen Paaren im Erbrecht, im Sozialversicherungsrecht, in der beruflichen Vorsorge, im Ausländer- und Einbürgerungsrecht, im Steuerrecht und im übrigen öffentlichen Recht gleichgestellt werden.

Der grosse Unterschied zwischen der Partnerschaft und der Ehe besteht beim Nachwuchs. Eingetragene Partnerschaften dürfen keine gemeinsame Kinder haben, sei es durch Adoption oder durch fortpflanzungsmedizinische Verfahren, wie die Regierung mitteilt.

In der Schweiz, in Österreich und in Deutschland kennt man die Möglichkeit der eingetragenen Partnerschaft schon länger. Liechtenstein ist noch das einzige deutschsprachige Land, welches diese Diskriminierung von homosexuellen Paaren kennt, wie es in der Mitteilung vom Mittwoch heisst. (sda/rr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.