Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Lidl verkauft CBD-Hanf

Handel Der Detailhändler Lidl steigt ins Grasgeschäft ein. Seit gestern kann man in Geschäften der Deutschschweiz und der Romandie legale Hanfprodukte kaufen. Ins Sortiment aufgenommen wurden Produkte der Thurgauer Start-up-Firma «The Botanical»: Es handelt sich um Hanfblüten, die als Ersatz für den traditionellen Tabak fungieren.

Der erste Detailhändler, der CBD-Produkte lancierte, war Coop. Seit Juli 2017 kann man dort die Zigaretten der Ostschweizer Marke «Heimat» kaufen. Kurze Zeit später zog die Migros-Tochter Denner nach. Sie verkauft seit August 2017 Hanfblüten der Marke «Black Widow» aus der Dose und die Hanf-Zigaretten «Heimat». Im Herbst nahm auch der Lebensmittel-Händler Spar die CBD-Produkte ins Sortiment auf. Seit diesem März kann man bei Valora (K-Kioske), in den Avec-Läden sowie in den Press &Book Shops Tabak mit CBD kaufen. Deren Hanfblüten aus der Dose kommen von der gleichen Firma, die auch Denner beliefert.

CBD (Cannabidiol) ist eine Substanz der Hanfpflanze. Sie wirkt beruhigend und entzündungshemmend und kann auch helfen, Ängste zu lösen. Die heiklere Substanz in der Pflanze ist das THC, das beim Konsumieren eine berauschende Wirkung hat. Seit 2011 sind Produkte legal, welche einen THC-Gehalt von weniger als einem Prozent aufweisen. Das heisst, man darf Hanftabak mit einem bestimmten THC-Anteil an Erwachsene verkaufen. Wovon sich nun auch Lidl Profit erhofft. (stw)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.