Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Leon hat gefeiert und gespendet

Der 12-Jährige Leon Minneci hat eine Weihnachtsparty in Trogen organisiert und ein Spendenkässeli aufgestellt. Das Geld liess er der Spendenaktion Ostschweizer helfen Ostschweizern zukommen. Er wollte Menschen in der Region helfen.
Katharina Brenner
Leon Minneci daheim in Trogen mit einer Discokugel. Er hat bei einer Weihnachtsparty Geld für OhO gesammelt. (Bild: Urs Bucher)

Leon Minneci daheim in Trogen mit einer Discokugel. Er hat bei einer Weihnachtsparty Geld für OhO gesammelt. (Bild: Urs Bucher)

Sehr cool sei die Feier gewesen, sagt Leon Minneci. Der 12-Jährige hat letztes Jahr eine Weihnachtsparty in Trogen organisiert, wo er mit seiner Mutter und den beiden jüngeren Geschwistern lebt. Von der Küche aus sieht die Familie das Dorfzentrum mit dem Kirchturm. Leon sitzt mit seiner Mutter am Tisch und erzählt von der Weihnachtsdisco. «Die Idee kam von mir. Weil ich gerne Partys feiere.»

Eine ziemlich gute habe er letztes Jahr im Kinderdorf Pestalozzi in Trogen gefeiert. Sie war Teil der Kinderkonferenz, bei der sich Kinder mit ihren Rechten auseinandersetzen. Da dachte Leon, er würde gerne selber eine Feier organisieren, eine etwas kleinere. Also fragte er den Abwart des Nideren-­Schulhauses, ob das ginge. Der stimmte zu, und am 22. Dezember, kurz vor Weihnachten, feierte Leon auf der Bühne der Turnhalle eine Weihnachtsdisco mit gut 30 Kindern.

75 Franken sind zusammengekommen

Für Leon war schnell klar, dass er mit der Party auch etwas Gutes tun möchte. Ebenso schnell war klar, dass er Geld an Bedürftige in der Schweiz spenden wollte. «Weil es auch hier vielen Leuten schlecht geht.» Nur an wen sollte das Geld gehen? Sein Vater habe ihn dann auf «Ostschweizer helfen Ostschweizern» (OhO) aufmerksam gemacht. Leon sagt:

«Ich kannte die Aktion vorher nicht, finde sie aber sehr gut.»

75 Franken sind bei der Weihnachtsdisco für OhO zusammengekommen. «Eintritt wollten wir nicht verlangen. Wir haben ein Spendenkässeli aufgestellt.» Kolleginnen und Kollegen hätten ihm bei der Dekoration und beim Aufräumen geholfen. «Das war toll.»

Chlausmützen, weisse T-Shirts und eine Discokugel

Auf den Fotos der Weihnachtsdis­co sind tanzende und lachende Kinder zu sehen. Die meisten tragen weisse T-Shirts, die im UV-Licht blau und grün leuchten, und rote Chlausmützen. «Wir fanden, das passt gut zu einer Weihnachtsdisco.»

Neben Tanzen standen Spiele wie Reise nach Jerusalem auf dem Programm. Für das Foto für ­diesen Bericht holt Leons Mutter eine Discokugel aus dem Keller. «Die hat bei der Party cooles Licht gemacht», sagt Leon. Wird er dieses Jahr wieder eine Weihnachtsdis­co feiern? «Lust hätte ich schon.» Und er könnte sich gut vorstellen, dann wieder ein Spendenkässeli für OhO aufzustellen.

Lesen Sie auch:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.