Lei im März vor Gericht

FRAUENFELD. Für den ehemaligen SVP-Nationalrat und alt Bundesrat Christoph Blocher hat die «Affäre Hildebrand» keine strafrechtlichen Folgen mehr. Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wegen Bankgeheimnisverletzung gegen ihn eingestellt (Ausgabe von gestern).

Drucken
Teilen

FRAUENFELD. Für den ehemaligen SVP-Nationalrat und alt Bundesrat Christoph Blocher hat die «Affäre Hildebrand» keine strafrechtlichen Folgen mehr. Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat das Verfahren wegen Bankgeheimnisverletzung gegen ihn eingestellt (Ausgabe von gestern). In den Fall involviert ist aber noch der Thurgauer SVP-Kantonsrat und Rechtsanwalt Hermann Lei. Er muss sich am 30. März kommenden Jahres vor dem Bezirksgericht Zürich verantworten wegen Gehilfenschaft und Verleitung zur Verletzung des Bankgeheimnisses. (mvl)

Aktuelle Nachrichten