Lastwagen verliert 300 Liter Zitronensäure

Bütschwil. Nach einem Bremsmanöver eines Lastwagens auf der Bahnhofstrasse in Bütschwil sind am Donnerstagnachmittag 300 Liter Zitronensäure ausgelaufen. Dies teilte die Kantonspolizei St. Gallen gestern mit.

Drucken
Teilen

Bütschwil. Nach einem Bremsmanöver eines Lastwagens auf der Bahnhofstrasse in Bütschwil sind am Donnerstagnachmittag 300 Liter Zitronensäure ausgelaufen. Dies teilte die Kantonspolizei St. Gallen gestern mit.

Ein 62jähriger Lastenwagenchauffeur musste wegen eines einlenkenden Personenwagens brüsk abbremsen. Dabei verschob sich die Ladung auf dem Fahrzeug. Ein Kunststoffbehälter, welcher Zitronensäure enthielt, wurde durch einen anderen Gegenstand auf der Ladebrücke aufgeschlitzt.

Dadurch floss die Zitronensäure auf die Strasse und verteilte sich auf einem Abschnitt von mehreren hundert Metern Länge. Die aufgebotene Feuerwehr konnte Entwarnung erteilen, da es sich bei der Flüssigkeit nicht um eine Chemikalie, sondern um einen Lebensmittelzusatzstoff handelte. Für die Umwelt bestand somit keine Gefahr. (red.)

Aktuelle Nachrichten