KÜMMERTSHAUSEN: Wer soll wie lange hinter Gitter? Gericht gibt die Strafen im Fall Kümmertshausen bekannt

Der alles entscheidende Tag Im Mammutprozess um die Tötung eines IV-Rentners in Kümmertshausen: Heute hat das Bezirksgericht Kreuzlingen die Strafen für die insgesamt 14 Beschuldigten bekannt gegeben. Schon jetzt ist klar, dass der Prozess weiter ans Obergericht gezogen wird. Sehen Sie hier, wie die Haupttäter bestraft werden sollen.

Ida Sandl
Drucken
Teilen

Nasar M., der Boss (48 Jahre, Iraker)

Schuldig:
- Anstiftung zum Raub
- Förderung der rechtswidrigen Ein- und Ausreise sowie des rechtswidrigen Aufenthalts
- Drogendelikte
- mehrfache versuchte Erpressung
- Nötigung…

Urteil:
 
Antrag Staatsanwalt:19 Jahre Haft plus anschliessende Verwahrung
Antrag Verteidigung: Sechseinhalb Jahre Haft

 

Y. Bilmec, der Kronzeuge (39 Jahre, kurdischer Türke)

Schuldig:
- Eventualvorsätzliche Tötung durch Unterlassung
- Raub
- Drogendelikt 
 
Urteil:

Antrag Staatsanwalt: Neun Jahre Haft
Antrag Verteidiger: Kein Antrag, stattdessen Ankündigung das Verfahren weiter ans Obergericht zu ziehen
 

Müslüm D., der Schweigsame (54 Jahre, kurdischer Türke)

Schuldig:
- Gehilfenschaft zum Raub
- Drogendelikte

Urteil:

Antrag Staatsanwalt: Viereinhalb Jahre Haft
Antrag Verteidiger: Vier Monate bedingt bei einer Probezeit von drei Jahren
 

Osman S., der Spieler (47 Jahre, Türke)

Schuldig:
- Drogendelikte, teilweise in Gehilfenschaft
- Mehrfache versuchte Erpressung

NötigungUrteil:
 
Antrag Staatsanwalt: 13 Jahre Haft
Antrag Verteidiger: Sieben bis neun Jahre
 

Dursun Y. , der Mann fürs Grobe (57 Jahre, Türke)

Schuldig:
- Erpressung, mehrfache versuchte Erpressung
- Sachbeschädigung

Urteil:
 
Antrag Staatsanwalt: Acht Jahre Haft plus Geldstrafe
Antrag Verteidiger: Keine Zusatzstrafe, da sein Mandant bereits in Deutschland für die gleichen Delikte zu siebeneinhalb Jahren verurteilt worden ist.