Kritik wegen Verschmutzung

DIESSENHOFEN. Nach der Ölverschmutzung im Rhein fordert der Stadtrat von Diessenhofen einen Stop der Zuleitung von belastetem Wasser aus der Tiefenbohrung eines Gemüsebauern in den Rhein. In einem Schreiben an Regierungsrätin Carmen Haag wird auch das Bewilligungsverfahren kritisiert.

Drucken
Teilen

DIESSENHOFEN. Nach der Ölverschmutzung im Rhein fordert der Stadtrat von Diessenhofen einen Stop der Zuleitung von belastetem Wasser aus der Tiefenbohrung eines Gemüsebauern in den Rhein. In einem Schreiben an Regierungsrätin Carmen Haag wird auch das Bewilligungsverfahren kritisiert. Bei Pumpversuchen in der Geothermieanlage bei Diessenhofen ist am 21. Februar aus noch unbekannten Gründen Öl ins Wasser gelangt. Bis Klarheit herrscht, hat der Kanton weitere Pumpversuche verboten. Die Verschmutzung zeige, dass weitere Umweltschäden niemals ausgeschlossen werden können. (sda)