Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mehrere Verletzte nach Unfall in Sommeri - Zwei Personen mit Rega ins Spital geflogen

Am Samstagnachmittag kam es bei einer Kreuzung in Sommeri im Kanton Thurgau zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem insgesamt sechs Personen verletzt wurden. Zwei schwer verletzte Personen mussten mit der Rega ins Spital geflogen werden.
Die Kantonspolizei Thurgau musste an einen schweren Verkehrsunfall in Sommeri ausrücken. (Bild: Beat Kälin/BRK News).

Die Kantonspolizei Thurgau musste an einen schweren Verkehrsunfall in Sommeri ausrücken. (Bild: Beat Kälin/BRK News).

(mas/kapo) Ein 75-jähriger Schweizer fuhr um 11.45 Uhr mit seinem Personenwagen von Nideraach kommend auf der Grunaustrasse, wie die Kantonspolizei Thurgau in einer Medienmitteilung schreibt. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau beabsichtigte er eingangs Sommeri auf der Verzweigung Grunaustrasse/Hauptstrasse, geradeaus in die Morgentaustrasse zu fahren. Dabei kam es zur heftigen Kollision mit dem Auto eines 30-jährigen Schweizers, der auf der Hauptstrasse von Sommeri Richtung Amriswil unterwegs war. Dessen Fahrzeug geriet durch den Zusammenprall auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Personenwagen eines 23-jährigen Ungarn, so die Kantonspolizei weiter.

Beim Unfall seien der 75-jährige und der 23-jährige Lenker mittelschwer verletzt worden. Gemäss Medienmitteilung wurden beide mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht. Die 73-jährige Mitfahrerin des ersten Fahrzeugs sowie eine 54-jährige Ungarin mussten schwer verletzt mit der Rega ins Spital geflogen werden. Der 30-jährige Schweizer und ein 56-jähriger Ungar wurden leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.

Für die Unfallaufnahme und die Sicherung der Spuren durch den Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau blieb die Hauptstrasse für mehrere Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Amriswil leitete den Verkehr um und führte Aufräumarbeiten durch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.