Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Zum ersten Mal eine Armbrust in der Hand halten

Im Rahmen des Ferienpasses boten die Erlenackerschützen aus Kradolf-Schönenberg ein Kennenlernen mit dem Sport an. Beim anschliessenden Jugendcup gab es gute Ergebnisse.
Die jungen Schützen werden beim Cup von erfahrenen Leuten assistiert. (Bild: PD)

Die jungen Schützen werden beim Cup von erfahrenen Leuten assistiert. (Bild: PD)

(red) Im Erlenacker ist so einiges los. Ferienpass und Jugendcup sind sozusagen der Auftakt in die nahende Wintersaison im 10-Meter- Schiessen. Oft ist der Ferienpass Motivation einen J&S für Luftgewehr oder einen Nachwuchskurs für die Armbrustschützen im Winter zu besuchen.

Dass der Ferienpass des Elternvereins Aach Thurland beliebt ist, ist hinlänglich bekannt, und dass die freiwilligen Frauen rund um diesen Ferienpass einen ausgezeichneten Job machen wird eigentlich viel zu wenig geschätzt. Das Organisieren der sehr vielfältigen Angebote für den Ferienpass ist eine anspruchsvolle Aufgabe, welche von den Frauen des Elternvereins mit viel Herzblut gemacht wird.

Nachwuchskommission hilft beim Ferienpass

Seit einigen Jahren ist auch die Nachwuchskommission der Erlenackerschützen mit von der Partie, und mit viel Freude, wird den Jugendlichen der Schiesssport näher gebracht. Armbrust- und Luftgewehrschiessen sind im Angebot und werden von den Schülerinnen und Schüler rege benutzt. So sind denn beide Angebote in der Regel immer ausgebucht.

Um den Schiesssport besser kennen zu lernen ist der Ferienpass ideal. Dass der Umgang mit einem Gewehr anspruchs- und verantwortungsvoll ist, lernen die Kinder bereits am Anfang des rund zweistündigen Schnupperns. Gross war jeweils die Freude, wenn ein Schuss mitten ins Schwarze traf. Kurz nach dem Ferienpass findet jeweils auf der 10m Schiessanlage im Erlenacker der Jugendcup statt. So auch dieses Jahr wieder, bereits zum neunten Mal.

35 versuchten ihr Glück

So kamen 35 Jugendliche der Jahrgänge 2002-2010, aus der näheren Umgebung, um ihre Schiesskünste unter Beweis zu stellen. Einige waren darunter, welche, inspiriert vom Ferienpass, ihr Glück versuchten. Zehn Schüsse mit der Armbrust oder dem Luftgewehr möglichst ins Zentrum der Scheibe zu schiessen war das Ziel.

Am besten gelang das Luca Vogel aus Götighofen mit 94 Punkten gefolgt von Lukas Zürcher (89) aus Schönholzerswilen, vor seinem Bruder Patrick (85), Vincent Mock Schönenberg (84), Robin Zwick Bischofszell (83), Sandro Correia Mettlen (82) und Silas Kradolfer Riedt (81). Diese Schützen durften einen Kinogutschein für ihre ausgezeichneten Leistungen in Empfang nehmen.

Auch einige Mädchen waren dabei

Alle Teilnehmer, welche mindestens 65 Punkte erreichten erhielten eine Neukircher Anisguetsli-Sonne. Gesponsert wird der Jugendcup jeweils von der Gönnervereinigung Nachwuchs Erlenacker. Dank dieser Organisation ist der Anlass für die Teilnehmer kostenlos. Erfreulich auch, dass wiederum einige Mädchen dabei waren. Frauen sind in der Schützenszene seit längerer Zeit sehr erfolgreich etabliert.

Wer im Schiessen besser treffen möchte, hat die Möglichkeit, das in einem J&S Kurs für Luftgewehr oder einem Nachwuchskurs mit der Armbrust zu vertiefen. Um konstant auf ansprechendem Niveau schiessen zu können, braucht es aber eine grosse Portion Durchhaltewillen um Erfolg zu haben. Die Kurse sind anspruchsvoll und dauern vom November bis im März.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.