Zu Weihnachten erklingt Mozarts «Missa brevis in G» in der Weinfelder Kirche

Der Katholische Kirchenchor Weinfelden umrahmte den Festgottesdienst, am Morgen des Weihnachtstages, mit einer mehrsätzigen Messe aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart.

Christoph Heer
Hören
Drucken
Teilen
Auf der Empore der gut besuchten katholischen Kirche singt der Chor.

Auf der Empore der gut besuchten katholischen Kirche singt der Chor.

(Bild: Christoph Heer)

«Kyrie» und «Gloria», sind nur zwei Sätze aus der mehrteiligen Messe von Wolfgang Amadeus Mozart, die der Katholische Kirchenchor, unter der Leitung von Manuela Eichenlaub, aufgeführt hat. Im Zusammenspiel mit dem Orchester, vereint sich Gesang mit Musik und lässt das klassische Werk, mit seinem Ursprung im Jahr 1773, von der Empore der Kirche St. Johannes hinabgleiten.

Der Chorleiterin ist es augenscheinlich gelungen, die «Missa brevis in G», mit den rund 35 aktiven Sängerinnen und Sänger, tadellos vorzubereiten. So ist nämlich ganz offensichtlich zu erkennen, dass die Sängerinnen und Sänger, trotz herausfordernden Abschnitten, den Spass am Singen nicht verdrängen.

Festgottesdienst für alle Sinne

Ein Lächeln hier, ein Schmunzeln da. Diese Lebensfreude und der Ausdruck in Mimik und Klang, vermögen aus dem Festgottesdienst – bei welchem sich das Gotteshaus sehr gut füllt – zu einem wahren Erlebnis für alle Sinne zu machen.

Manuela Eichenlaub leitet den Chor.

Manuela Eichenlaub leitet den Chor.

(Bild: Christoph Heer)

In dieser Zeit der Entschleunigung, schaffen es viele Kirchgänger mit geschlossenen Augen, dem Wohlklang zu horchen, Stress abzubauen und zu geniessen. Die Kinder bestaunen zudem den riesigen, leuchtenden Weihnachtsbaum, während Armin Ruf (Gemeindeleiter), zusammen mit Mathäus Varughese (Priester), durch den Gottesdienst führt.

Mehr zum Thema