Glosse

Zölibat und Bassposaune

RESTZUCKER

David Angst
Drucken
Teilen
David Angst, Chefredaktor der «Thurgauer Zeitung».

David Angst, Chefredaktor der «Thurgauer Zeitung».

Die Firma Haag, Herstellerin hochwertiger Musikinstrumente, ist verstimmt. Die Schweizer Armee kauft 48 ausländische Bassposaunen, obschon das Blaswerk Haag ihr ein Topmodell aus Weinfelden günstig offeriert hatte. Nun lässt das Blaswerk dem Bundesrat durch Nationalrat Matthias Aebischer den Marsch blasen. Genauer gesagt will Aebischer vom Bundesrat wissen, warum dieser Entscheid so gefallen sei.

In seine Frage hätte er gleich auch die Bekleidung der Schweizer Fussballnati einschliessen können. Diese ist seit Jahren beim deutschen Hersteller Puma unter Vertrag. Schon an der Europameisterschaft in Frankreich trugen die Schweizer bekanntlich Puma-Leibchen. Das waren diese hautengen Shirts, die beim kleinsten Zupfer rissen. Trotzdem tragen die Schweizer Fussballer noch immer keine Schwingerhosen und Edelweisshemden aus Flanell, sondern das deutsche Produkt.

Die Thurgauer Katholiken wollen übrigens Papst Franziskus den Marsch blasen lassen. Sie fordern per Resolution die Abschaffung des Zölibats und die Frauenordination. Damit soll Bischof Felix Gmür beim Papst vorstellig werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Nationalrat Aebischer mit seiner Posaunen-Frage etwas bewirkt, ist klein. Aber immer noch tausend Mal grösser als die Chancen der Thurgauer Katholiken mit ihrer Resolution.