Zehn Kandidaten wollen für die EVP ins Arboner Stadtparlament

Mit dem Motto «EVP – für ein positives Arbon» steigt die Ortspartei in den Wahlkampf und präsentiert je fünf Frauen und Männer. Nebst den bisherigen Volksvertretern Judith Huber und Arturo Testa finden sich acht neue Namen auf der Liste.

Drucken
Teilen
Die EVP-Kandidaten fürs Stadtparlament: Erika Moser, Dora Soller, Judith Huber (bisher), Joyce Gassmann. Hinten von links: Simon Huber, Peter Krähenbühl, Arturo Testa (bisher), Michael Treier, Andreas Gassmann. Es fehlt: Andrea Witzsch. (Bild: PD)

Die EVP-Kandidaten fürs Stadtparlament: Erika Moser, Dora Soller, Judith Huber (bisher), Joyce Gassmann. Hinten von links: Simon Huber, Peter Krähenbühl, Arturo Testa (bisher), Michael Treier, Andreas Gassmann. Es fehlt: Andrea Witzsch. (Bild: PD)

(red) Die EVP Arbon nominierte an ihrer kürzlichen Parteiversammlung zehn Kandidatinnen und Kandidaten fürs Stadtparlament, je fünf Frauen und fünf Männer, wie die Ortspartei in einem Communiqué mitteilt.  Eine weitere Amtszeit streben die bisherigen Stadtparlamentarier Judith Huber und Arturo Testa an. Neu kandidieren Erika Moser, Dora Soller, Joyce Gassmann, Simon Huber, Peter Krähenbühl, Michael Treier, Andreas Gassmann und Andrea Witzsch. Mit ihren Kandidaten könne die EVP kann eine breite berufliche Palette präsentieren, heisst es in der Medienmitteilung.

Die Ortspartei steigt mit dem Motto «EVP – für ein positives Arbon» in den Wahlkampf. «Damit will die EVP andeuten, dass es in Arbon mit all seinen Potenzialen positiv zu Gunsten einer gemeinsamen politischen Entwicklung weiter gehen soll», schreibt die Partei. Wie bereits früher geht die EVP eine Listenverbindung mit der CVP ein.