Clubwechsel: Yasmin Gigers Weg führt an die Limmat

Beim LC Zürich erhofft sich die 20-jährige Thurgauer Leichtathletin einen Entwicklungssprung. Der NET Sport Club Leichtathletik Amriswil verliert derweil sein Aushängeschild.

Matthias Hafen
Drucken
Teilen
Yasmin Giger verlegt ihre Trainingsbasis vom Oberthurgau in die Stadt Zürich. (Bild: Urs Bucher, St. Gallen, 16. Februar 2019)

Yasmin Giger verlegt ihre Trainingsbasis vom Oberthurgau in die Stadt Zürich. (Bild: Urs Bucher, St. Gallen, 16. Februar 2019)

Die Thurgauer Leichtathletin Yasmin Giger vollzieht im Hinblick auf die kommende Saison einen Trainer- und Vereinswechsel. Dies gab die 20-Jährige vom NET Sport Club Leichtathletik Amriswil am Montagabend bekannt.

Nach acht erfolgreichen Jahren mit Werner Dietrich schliesst sich die 400-m-Hürden-Spezialistin dem LC Zürich und der Trainingsgruppe von Flavio Zberg an. «Ich bin überzeugt, dass dies der richtige Schritt ist, um in meiner Karriere weiterzukommen, auch wenn ich im Herzen stets Thurgauerin bleiben werde», sagt Giger.

«Werner Dietrich hat mich in all den gemeinsamen Jahren zu der Athletin und zu der Persönlichkeit geformt, die ich heute bin. Ich danke ihm von Herzen für alles, was er für mich gemacht hat und freue mich nun auf eine spannende Herausforderung in einem neuen Umfeld.»

Zberg führte 2014 Hussein zum EM-Titel

Flavio Zberg ist in der Schweizer Leichtathletikszene bestens bekannt. Der 37-jährige Nidwaldner vom LC Zürich ist seit Jahren auch als Verbandstrainer bei Swiss Athletics tätig. Ein Highlight seiner Trainerlaufbahn erlebte er 2014, als er Kariem Hussein (LC Zürich) zum Europameistertitel über 400 m Hürden führte. Anfang des Jahres übernahm Zberg beim Verband in einem Teilpensum das Amt des Cheftrainers Sprint/Hürden.