Wuppenau feiert den Fasnachts-Auftakt mit dem Hügelball

Vier Guggen und meherere Hundert Besucher erwarten die Organisatoren am Samstag zum grossen Maskenball in der Turnhalle Wuppenau.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Verkleidet feiert sich's am Hügelball nicht nur besser, auch günstiger.

Verkleidet feiert sich's am Hügelball nicht nur besser, auch günstiger.

(Bild: Christoph Heer)

Das Ende der Sportferien bedeutet den Start für die Fasnacht in Wuppenau. Diesen Samstagabend findet in der Turnhalle der grosse Hügelball statt. Das Fest wird seit vier Jahren vom Verein FahrBar veranstaltet, nachdem die Männer und Frauen der Schützengesellschaft Wuppenau nach 30 Jahren nicht mehr wollten.

Ein Dutzend junge Männer aus der Region wollten den Niedergang des Hügelballs nicht hinnehmen, gründeten ihren Verein FahrBar und organisieren den Traditionsanlass nun weiter. Zusammen mit dem FahrBar Fäscht ist der anstehende Hügelball bereits der siebte Anlass, den der junge Verein auf die Beine stellt.

Am Samstag geht es also wieder bunt und laut zu und her in der Turnhalle. Als Guggen konnten die Veranstalter die «Tüüfelshusare Wil», die «Städtlischränzer Lichtensteig», die «Wiler Bäretatze» und die «Sitterechlöpfer Bernhardzell» verpflichten. Sie sorgen ab 20.20 Uhr für Radau. Das Mindestalter für den Eintritt zum Hügelball beträgt 18 Jahre. Bis 21.21 Uhr kommen alle vollmaskierten Gäste gratis ans Fest.

Mehr zum Thema

Letzter Hügelball in Wuppenau

WUPPENAU. Am Samstag geht im Schulhaus Wuppenau die Geschichte des traditionellen Hügelballs über die Bühne. Der beliebte Anlass, organisiert von der Schützengesellschaft Wuppenau, findet heuer zum 30. und letzten Mal statt.