Video

Wohnungsbrand in Weinfelden: 41-Jähriger mit Rauchgasvergiftung im Spital

In der Nacht auf Sonntag brach in einem Wohnhaus in Weinfelden ein Brand aus. Der Bewohner der Wohnung musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden.

Drucken
Teilen
Im Mehrfamilienhaus mussten weitere Bewohner vom Rettungsdienst betreut werden. (Bild: Beat Kälin/brknews)

Im Mehrfamilienhaus mussten weitere Bewohner vom Rettungsdienst betreut werden. (Bild: Beat Kälin/brknews)

(kapo/red) Die zuständige Feuerwehr war schnell vor Ort und hatte den Brand auch rasch unter Kontrolle. «Der 41-jährige Bewohner der Wohnung wurde mit Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht», sagt Matthias Graf, Mediensprecher der Kantonspolizei Thurgau. Der Sachschaden ist mehrere zehntausend Franken hoch.

Kurz nach 4.15 Uhr ist bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung eingegangen, dass in einer Wohnung in Weinfelden ein Brand ausgebrochen war.

Nebst dem Bewohner der betroffenen Wohnung wurden weitere Hausbewohner vom Rettungsdienst betreut. Sie mussten allerdings nicht ins Spital gebracht werden.