Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Arbon: Auf dem ehemaligen Jumboareal sollen 63 Eigentumswohnungen entstehen

Seit letzter Woche liegt das Baugesuch für zwei Mehrfamilienhäusern beim ehemaligen Jumboareal auf. Auf dem Gelände sollen für 50 Millionen Franken 63 Eigentumswohnungen entstehen.
Valentina Thurnherr
Eine Visualisierung zeigt, wie die beiden Wohngebäude aussehen sollen. (Bild: PD)

Eine Visualisierung zeigt, wie die beiden Wohngebäude aussehen sollen. (Bild: PD)

Das Projekt «Breeze» der HRS Real Estate AG hat mit der Genehmigung des Gestaltungsplanes erfolgreich die erste Hürde auf dem Weg zur Realisation genommen. Auf dem ehemaligen Jumboareal zwischen der Bahnhofstrasse und der Seepromenade sollen zwei L-förmige Gebäude entstehen. Alle Eigentumswohnungen werden umlaufende Balkone haben, die den Häusern eine charakteristische Erscheinung verleihen. Den oberen Abschluss bildet ein freistehendes Attikageschoss mit grosszügigen Terrassen. Die Haupterschliessung und Adressierung der beiden Gebäude erfolgt von der Bahnhofstrasse über runde Vorplätze, von wo aus jeweils eine flache Rampe zum erhöhten Erdgeschoss führt. Alle Wege um die Häuser sollen behindertengerecht gestaltet werden. Die Gebäude werden auf dem Energiestandard Minergie zertifiziert.

Der Röhrichtgürtel, der zur Kastanienallee hin angelegt wird, erhöht als Sichtschutz die Privatsphäre der Bewohner. Der gesamte Garten wird von Eibenhecken eingefriedet. Die Gesamtkosten bezifferte HRS auf rund 50 Millionen Franken. Wenn das Bewilligungsverfahren ohne Einsprachen durchgeht, sollen die ersten Eigentumswohnungen Ende 2020 bezogen werden.

Im Herbst 2016 zügelte der Jumbo-Fachmarkt über die Gleise ins Saurer WerkZwei. Seitdem ist das Möbelgeschäft JYSK der einzige Laden in dem Gebäude, das bald den HRS-Überbauungen weichen muss.

Unterlagen liegen auf zum Einsehen

Das Baugesuch liegt seit letzten Freitag öffentlich auf. Im 3. Stock des Stadthauses bei der Abteilung Bau können die Unterlagen eingesehen werden. Allfällige Einsprachen können innerhalb der Auflagefrist, also bis zum 18. Juli, schriftlich an die politische Gemeinde Arbon gerichtet werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.