Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Wer gerne regionalen Wein geniesst, sollte am Wochenende nach Ermatingen

Das 26. Ermatinger Weinfest findet dieses Jahr ausnahmsweise auf der Hornstrasse statt.
Auch am diesjährigen Festort, der Hornstrasse, kann wie in vorherigen Jahren mit Ausblick auf den Untersee gefeiert werden . (Bild: Reto Martin)

Auch am diesjährigen Festort, der Hornstrasse, kann wie in vorherigen Jahren mit Ausblick auf den Untersee gefeiert werden . (Bild: Reto Martin)

(red) Die diesjährige Ausgabe des Ermatinger Weinfest findet am Samstag 20. Juli ab 17 Uhr und am Sonntag 21. Juli ab 10.30 Uhr bis 21 Uhr in Ermatingen statt. Das Fest wird trotz Sanierung der Stedi durchgeführt, jedoch beim Hornpatz. Auch der diesjährige Festplatz bietet einen schönen Ausblick auf den Untersee und lädt zum Geniessen der verschiedenen Weine ein. Am Samstagabend, wenn bei anderen Festen laute Musik spielt, steht das Gespräch unter den Gästen im Vordergrund. Dies wird von den Besuchern stets geschätzt.

Für Musik und Verpflegung ist gesorgt

Am Sonntag spielt die aus Allensbach stammende Freibiermusik von 11 Uhr bis 15 Uhr zum Frühschoppenkonzert auf. Die rund 20 Musiker verstehen es mit ihrem breiten Repertoire die Besucher zu begeistern.

An diesem Wochenende servieren die fünf Dorfvereine Ju-Jutsu Klub, Musikgesellschaft Ermatingen, Frauen- und Männerturnverein, Pankikorchster Ermatingen und die SLRG Ermatingen verschiedene Köstlichkeiten. Allem voran die krossen Fischknusperli, perfekt gegrillte Steaks und Würste, knusprige Pouletflügeli oder das nach fernöstlichen Gewürzen duftende Mah-Meeh.

Breite Auswahl an Weinen

Bei den Weinen, die alle aus den Ermatinger und Triboltinger Rebbergen stammen, werden zehn Weissweine, ein Roséwein und sieben Rotweine angeboten. Acht der Weissweine sind aus der Rebsorte Müller-Thurgau gepresst. Aber auch alte Rebsorten wie der Bacchus oder der Elbling wurden gekeltert. Die Rebsorte Elbling ist einer der ältesten Rebsorten im Anbaugebiet. Schon die Römer bauten den unkomplizierten trockenen und unverfälschten Weisswein an.

Beim Rotwein ist die Sortenvielfalt noch grösser: Regent, Garanoir, Zweigelt oder Blauburgunder stehen zur Auswahl. Auch der Ermatinger Cuvée aus den Traubensorten Pinot Noir, Gamaret und Léon Millot ist eine Bereicherung des Sortiments.

Weinglas mit historischem Motiv

Am diesjährigen Weinfest wird das erste Bild der neuen Sechserserie, welche der Ermatinger Peter Wettstein entworfen hat, das Weinglas zieren. Nebst der markanten Riegelhausreihe der östlichen Seeseite wird auch die weisse Dogge, das Ermatinger Wappen, zu sehen sein. Eine Überlieferung berichtet, dass beim Kampf um Ermatingen, im Krieg zwischen dem Bischof von Konstanz und dem Abt von St. Gallen 1249, ein Hund die Leute rechtzeitig gewarnt habe. Daher prägt, seit dem Mittelalter, die Dogge die Fahne von Ermatingen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.