Weinfelder Messe ist ein «Dessertbuffet» für Elternbildung

Die Elbi-Expo vom 26. Mai bietet ein umfassendes Angebot an Freizeitaktivitäten, Referaten und Spielgelegenheiten. Die Messe vermittelt Eltern und Betreuungspersonen Wissen im Umgang mit Kindern.

Janine Bollhalder
Drucken
Teilen
An der Elbi-Expo finden sich Attraktionen für Gross und Klein. (Bild: Reto Martin, Mai 2017)

An der Elbi-Expo finden sich Attraktionen für Gross und Klein. (Bild: Reto Martin, Mai 2017)

«Eltern können vor Probleme gestellt werden, von denen sie gar nicht gewusst haben, dass es sie gibt», sagt Susanna Fink, Projektleiterin der Elbi-Expo und Geschäftsstellenleiterin der Thurgauischen Arbeitsgemeinschaft für Elternorganisation (Tageo).

Die Elbi-Expo ist ein «Dessertbuffet für Elternbildung», so umschreibt Fink die Messe für die ganze Familie. Rund 40 Aussteller präsentieren ihre Angebote in den Ausstellungshallen. Die Erlebnis- und Bildungsmesse bietet Weiterbildungsangebote im Umgang mit Kindern.

«Eltern sein ist der wichtigste Beruf der Welt – schliesslich ziehen sie die künftige Generation auf»

Jedoch nicht nur Eltern sollen von der Auswahl an Bildungsangeboten profitieren können. Auch Betreuungspersonen oder Verwandte sind angesprochen. «Man kann lernen, worauf man beim Babysitten achten muss oder wie man mit einem wütenden Kind umgeht.»

Mehr Wissen für einen komplexen Job

Das Bildungsangebot im Bereich der Elternbildung solle nicht die Kompetenz der Eltern in Frage stellen.

«Aber das Elternsein ist ein Job. Und wie für jeden anderen Beruf gibt es auch in diesem Bereich Weiterbildungen, die wir an der Expo schmackhaft machen wollen.»

Pascal Mächler, Stellenleiter der kantonalen Fachstelle für Kinder-, Jugend- und Familienfragen, hat selbst zwei Kinder und kam mit ihnen auch schon an die Elbi-Expo. «Sie erinnern sich, dass die Messe toll war, und möchten wieder gehen», sagt er. Die Kinder mussten sich allerdings gedulden, denn die Elbi-Expo findet nur alle zwei Jahre statt. «Die Messe ist ein guter Ort, um seine Elternkompetenzen zu stärken.»

Die Elbi-Expo wird vom Kanton unterstützt. «Der Eintritt ist frei, so können alle Familien am Angebot teilhaben», sagt der 43-Jährige. Zudem gibt es spezielle Angebote auch für Migranten. «Diese werden eine Wand mit fremdsprachigen Flyern vorfinden», sagt Mächler. «Die Messe ist dazu da, den Eltern in ihrem Job mehr Sicherheit zu vermitteln. So wissen sie, falls je ein Problem auftritt, wo sie Unterstützung finden», sagt Fink. «Da es viele verschiedene Eltern gibt, braucht es auch viele verschiedene Angebote.»

Eine Messe für alle

Die Elbi-Expo findet am Sonntag, 26. Mai, im BBZ Weinfelden statt, und beginnt mit der Eröffnungsfeier um 9.30 Uhr. Das Programm dauert bis 17 Uhr. Es gibt Angebote für Erwachsene und Kinder. Die Podiumsdiskussion um 14 Uhr wird von Reto Scherrer moderiert. Die Kinder können den Referaten lauschen oder sich im betreuten Spielzimmer austoben. Zwischen den Gebäuden wird ein Erlebnisplatz eingerichtet. 

Ostschweizer Familienforum wird Elbi-Expo

WEINFELDEN. Elternbildungs- und Familienangebote aus den Bereichen Bildung und Freizeit, Spiel und Genuss stehen im Zentrum der ersten Thurgauer Erlebnis- und Bildungsmesse (Elbi-Expo). Mehr als 20 Anbieter nehmen teil.