Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weinfelder Fotoclub: Jubiläum aber keine Ausstellung

Seit 40 Jahren gibt es den Fotoclub Weinfelden. Genau im Jubiläumsjahr musste der Verein seine Messe absagen.
Mario Testa
Club-Präsident Andreas Spielmann im vereinseigenen Fotostudio im Nebengebäude des Haus zum Komitee. (Bild: Mario Testa)

Club-Präsident Andreas Spielmann im vereinseigenen Fotostudio im Nebengebäude des Haus zum Komitee. (Bild: Mario Testa)

Der Aufwand stieg und stieg, die Zahl der Aussteller sank. Deshalb hat der Fotoclub Weinfelden an seiner Hauptversammlung von Anfang Jahr entschieden, dieses Jahr auf die Durchführung der Photo-Days zu verzichten, welche normalerweise Anfang Juni stattfanden.

«Wir hatten nach den Photo-Days im vergangenen Jahr alle Aussteller und weitere Firmen angeschrieben, ob sie auch 2019 dabei sein möchten. Bis Ende Jahr hatte sich kein Einziger gemeldet», sagt Vereinspräsident Andreas Spielmann.

«Deshalb haben wir an der Jahresversammlung entschieden, unseren Anlass dieses Jahr nicht durchzuführen.»

Spielmann bedauert zwar, dass die Photo-Days dieses Jahr ausblieben, freut sich hingegen, die gewonnene Zeit für das Jubiläumsjahr nützen zu können. «Ich finde es schade, ja. Aber ich investiere meine Zeit auch lieber in den Verein. Da haben die Mitglieder mehr davon.»

Kaum noch gebrauchte Artikel für den Flohmarkt

Angefangen hatten die Photo-Days noch als reiner Fotoflohmarkt vor über 30 Jahren. Diverse Anbieter aus der ganzen Schweiz boten gebrauchte Kameras, Objektive und Zubehör an ihren Ständen auf dem Marktplatz feil. Auch an den Photo-Days ab dem Jahr 2015, als zusätzlich professionelle Aussteller und Hersteller ihre Produkte zeigten, war der Flohmarkt noch da. Dieser Bereich sei jedoch immer kleiner geworden. «Am Anfang hatten wir noch etwa 80 Tische vermietet, letztes Jahr waren es nur noch 30», sagt Spielmann.

«Das grösste Problem dabei war nicht einmal mangelndes Interesse seitens der Aussteller. Viel mehr ging ihnen das Material aus.» Er beobachte diese Entwicklung auch bei anderen Fotomessen in der Schweiz und Europa. «Ich denke, die Zeit der Fotoflohmärkte ist vorbei. Die Fotomessen werden sich weiterentwickeln müssen und beispielsweise als Treffpunkt dienen. Dafür ist Weinfelden jedoch der falsche Standort.»

Ob die Photo-Days mit der diesjährigen Absage ganz verschwinden, lässt Spielmann offen. «An der Hauptversammlung 2020 entscheiden wir wieder über die künftigen Aktivitäten. Dann werden wir sehen, wie es weitergeht.»

Konzentration auf die Mitglieder

Dieses Jahr begeht der Fotoclub nun also sein 40-Jahr-Jubiläum. Auf ein Fest mit der Öffentlichkeit wird jedoch verzichtet. «Wir sind wohl der erste Fotoclub überhaupt, der nicht mit einer Fotoausstellung feiert», sagt Spielmann und lacht. Stattdessen hat er mit dem OK Mitte November ein vereinsinternes Fest organisiert.

«Es gibt eine Dorfführung und ein gemeinsames Abendessen. Am Sonntag folgt dann eine Überraschung für die Mitglieder.»

Bis dorthin finden allmonatlich Clubabende und Stammtische des Fotoclubs in Weinfelden statt, die der Verein für die Mitglieder organisiert. «Und auch das Gesellige kommt bei uns im Verein nicht zu kurz», sagt Andreas Spielmann.

Austausch und Kurse

Der Fotoclub Weinfelden wurde am 19. November 1979 gegründet. Heute zählt der Verein gut 50 Mitglieder. Zweck des Vereins ist die Förderung von Fotointeressierten in technischen und künstlerischen Aspekten. Er veranstaltet Kurse und regt den Gedankenaustausch unter den Mitgliedern an. (mte)

Hinweis www.foto-club.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.