Weinfelder Firma unterstützt den Schönenberger Boccia-Club

Das Gartenhäuschen des Boccia-Clubs Schönenberg ist nach dem Brand vom November 2018 wieder aufgebaut.

Christof Lampart
Hören
Drucken
Teilen
Die Lehrlinge der Firma Wiesli Holzbau haben sich mit Freude für den Bau des Gartenhauses eingesetzt.

Die Lehrlinge der Firma Wiesli Holzbau haben sich mit Freude für den Bau des Gartenhauses eingesetzt.

Bild: Andrea Stalder

Vor rund einem Jahr stand der Boccia-Club Schönenberg ebenso unvermittelt wie unverschuldet vor dem Aus. Denn am 24. November 2018 setzte im Gartenhäuschen des Boccia-Clubs der technische Defekt eines Kühlschranks zuerst diesen, dann das Gartenhäuschen und schliesslich auch das in unmittelbarer Nachbarschaft stehende Clubgebäude in Vollbrand.

Der Club wusste nicht, wie es weitergehen sollte. Schliesslich entschloss er sich, das Gebäude zu ersetzen. Seit dem Brand hat sich viel getan. Und wer heute das schmucke, neue Gebäude, samt dem dazugehörenden Gartenhaus sieht, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Perfektes Training vor Lehrabschluss

Auch der Präsident des Boccia-Clubs Schönenberg, Jörg Trachsel, ist zutiefst gerührt. «Es hat uns sehr gefreut, dass die Lernenden der Firma Wiesli Holzbau AG sich nicht nur bei der normalen Auftragsarbeit, der Errichtung des neuen Clubhauses, engagierten, sondern dass sie sich danach dazu bereit erklärten, das Gartenhäuschen im Rahmen eines Lehrlingsprojekts wieder aufzubauen», sagt Trachsel.

Für Michael Wiesli, den Chef der Weinfelder Firma, war «das irgendwie schon eine Selbstverständlichkeit.» Tatsächlich seien solche Projekte, bei denen man dem Bauherrn in Sachen Arbeitskräfte und Entlöhnung stark entgegenkomme, «zum einen eine gute und soziale Sache und zum anderen ein hervorragendes Training für all jene, welche schon bald mit der Lehre fertig sind und von daher selbständig arbeiten können sollten», erklärt Wiesli.

Glücklich über die spezielle Aufgabe

Alles in allem ging der Aufbau der vorproduzierten Bauelement sehr rasch vonstatten – nämlich innerhalb eines Tages, am 21. Juni. Einer dieser lernenden Zimmerleute, die beim Aufstellen mithalfen, war Jonas Bu- holzer aus Hefenhofen.

Der im vierten Lehrjahr stehende junge Mann fieberte dem Projekt sogar regelrecht entgegen, «da es meine erste selbständige Arbeit in einem solchen Umfang war.» Jonas Buholzer erklärt nicht ohne Stolz auf die geglückte Arbeit: «Ich konnte das ganze Gartenhäuschen allein fertigschalen – und das war für mich schon sehr speziell.»

Als Boccia-Hochburg in der Schweiz bekannt

Boccia wird in Schönenberg seit mehreren Jahrzehnten gespielt. Gastarbeiter brachten den italienischen Nationalsport einst ins AachThurLand. Im Boccia-Club Schönenberg, der von Jörg Trachsel präsidiert wird, sind aber längst auch gebürtige Schweizer aktiv. An der Schwimmbadstrasse steht eine gedeckte Anlage mit zwei Bahnen zur Verfügung. Der Brand vom November 2018 hatte eine vorübergehende Einstellung des Spielbetriebs zur Folge. Der BC Schönenberg veranstaltet regelmässig regionale und nationale Turniere für Frauen und Männer. (st)