Weinfelden
Wegen grosser Nachfrage und langen Wartezeiten: Impfzentrum verlängert Öffnungszeiten

Wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt, gelten ab Montag geänderte Öffnungszeiten im Impfzentrum. Vor Ort zeigt sich: Momentan warten die Impfwilligen rund eine Stunde für eine Spontanimpfung.

Sabrina Bächi
Drucken
Teilen
Weit über 100 Personen warten am Freitagnachmittag auf eine Spontanimpfung.

Weit über 100 Personen warten am Freitagnachmittag auf eine Spontanimpfung.

Bild: Sabrina Bächi

Die Warteschlange zieht sich am Freitagnachmittag um halb fünf bis über die Brücke. Wer noch nie im Weinfelder Impfzentrum gewesen ist, kann sich das in etwa so vorstellen: die Wartezeit von zu hinderst bis zum Picks beträgt rund eine Stunde. Das jedoch nur für diejenigen, die ohne Anmeldung eine Spontanimpfung in Anspruch nehmen. «Als wir um kurz vor vier Uhr hier waren, war die Schlange auch schon so lang», sagt ein Herr, der mittlerweile ziemlich weit vorne steht. Er steht bereits seit 40 Minuten in der Schlange

Am hinteren Ende der Schlange hoffen die Wartenden, dass es nicht zu lange dauert. Andere kehren gleich wieder um: «Wir waren zunächst in Romanshorn beim Impfbus, dort hat es noch mehr Leute», sagt ein Mann. Da sie noch Termine hätten, würden sie wegen der langen Wartezeit ein anderes Mal wiederkommen, ergänzt die Frau. Als Grund für die Impfung nennen fast alle, dass die Zertifikatspflicht nun ausgeweitet wird. «Man muss ja fast», moniert eine Frau.

Auch der Kanton reagiert auf die hohe Impfnachfrage. Die Walk-in-Impfungen sollen ab Montag zwei Stunden früher, also bereits ab 14 Uhr, möglich sein. Gleich bleibt der Endtermin um 20 Uhr. Seit dem 8. September sind im Impfzentrum Weinfelden auch für die Fixtermine neu wieder sieben, teils acht statt sechs Impfspuren geöffnet. Zudem wurden die Öffnungszeiten abends um eine Stunde verlängert und somit auf 14 bis 21 Uhr ausgedehnt. Damit kann das Angebot von 450 auf rund 700 bis 800 Impfungen pro Tag erhöht werden, schreibt der Kanton in einer Mitteilung.

Auch wer sich testen lassen will muss derzeit mit längeren Wartezeiten rechnen. So stehen auch vor dem Testzentrum in Weinfelden bei der Apotheke Dr. Hörmann am Freitagnachmittag zahlreiche Personen.

Aktuelle Nachrichten